GesundheitsNET.de

Ratgeber für Naturheilmittel und alternative Medizin

Halsschmerzen

Stärken Sie Ihre Immunabwehr!

Wenn es im Hals zu kratzen anfängt, dann sollten Sie Ihr Immunsystem unterstützen und stärken, damit sich aus dem Kratzen nicht Halsschmerzen entwickeln oder gar eine Erkältung.

Eibischtee gegen Halsschmerzen

Wenn die Schleimhäute im Hals gereizt sind, dann hilft Eibisch. Diese Pflanze enthält wasserlösliche Wurzelfasern, die gereizte Schleimhäute wohltuend beruhigen. Abgerundet mit Ingwer und Pfefferminze lindert ein Eibischtee auch noch Entzündungen.

Was hilft gegen Halsschmerzen?

Halsschmerzen treten bei vielen verschiedenen Infektionen der oberen Atemwege auf. Sie sind klassische Begleiterscheinungen bei grippalen Infekten oder Erkältungen. Aber auch nach einer lauten Unterhaltung und einer Überanstrengung der Stimmbänder können Halsschmerzen auftreten. Viele Naturheilmittel können die Schmerzen im Hals lindern und zugleich die zugrunde liegenden Infektion bekämpfen.