GesundheitsNET.de

Ratgeber für Naturheilmittel und alternative Medizin

Wechseljahre

Homöopathie gegen Wechseljahresbeschwerden

Jede Frau wird die Wechseljahre durchleben. Der Hormonhaushalt verändert sich dann langsam. Der Körper bereitet sich darauf vor, dass die fruchtbaren Jahre vorbei sind. Der Östrogen und Testosteron Anteil verändert sich. Die Periode stellt sich langsam ein, kommt immer unregelmäßiger, bis sie dann ganz ausbleibt.

Symptome der Wechseljahre mildern

Die schwankenden Hormone führen in den Wechseljahren auch zu Problemen mit der Scheidenflora und zur Ausrocknung. Damit sind Entzündungen in diesem Bereich Tür und Tor geöffnet Um einer Austrocknung des Scheidengewebes vorzubeugen kann man ein wenig an seiner Ernährung drehen.

So stabilisieren Sie Ihren Östrogenspiegel!

Für viele Symptome während den Wechseljahren ist der schwankende Östrogenspiegel verantwortlich. Die Produktion von Östrogen in den Eierstöcken wird langsam eingestellt und andere Organe, wie die Nebennieren, übernehmen die Bildung von Östrogen aber auch anderen Hormonen. Mit Kräutern und einer bestimmten Ernährung kann man diesen Prozess unterstützen und den Hormonspiegel stabilisieren.

Salbeitee hilft bei Hitzewallungen

In den Wechseljahren sind Hitzewallungen das häufigste Symptom. Zur Abkühlung verwenden viele Frauen ein aromatisches Gesichtsspray, aber auch Salbeitee wirkt gegen Hitzewallungen. Gesichtsspray Dieses aromatische Gesichtsspray auf der Basis von Rosenwasser kühlt bei Hitzewallungen.

Gesunde Ernährung & Bewegung in den Wechseljahren

Die Wechseljahren betreffen irgendwann jede Frau und man muss lernen mit ihnen zu leben. Aber viele Symptome der Wechseljahre muss man nicht einfach so hinnehmen, so lindern viele Kräuter Symptome wie Hitzewallungen, unregelmäßige Menstruationen, trockene Scheide und Stimmungsschwankungen. Bestimmte Nahrungsmittel und eine ausgewogene Lebensweise helfen auch degenerativen Krankheiten wie Osteoporose und Herzleiden, die durch Östrogenmangel […]