GesundheitsNET.de

Ratgeber für Naturheilmittel und alternative Medizin

Desodorierender Körperpuder

Auch Körperpuder kann durch die Aufnahme von Schweiß die Geruchsbildung unter den Achseln verhindern. Basis für eine natürlichen Puder sind zum Beispiel Marantastärke und Heilerde. Mit ätherischen Ölen von Muskatellersalbei, Lavendel und Patschuli werden die Bakterien in der Vermehrung gehemmt und somit der Körpergeruch neutralisiert.

Kräuterdeodorant

Kräuter können die Haut erfrischen. Adstringenzien wie Hamameliswasser und Salbei reduzieren die Schweißproduktion. Andere Inhaltsstoffe wie beispielsweise Apfelessig wirken antibakteriell und hemmen die Geruchsbildung. Für den frischen Duft sorgen Lavendel, Zitronenschale und Thymian.

Salbeideodorant

Adstringenzien verringern nachweislich die Transpiration und damit gleichzeitig die Geruchsbildung. Ein sehr starkes Adstringens ist beispielsweise Salbei, weshalb es sich auch für extrem wirksame natürliche Deodorants eignet. Salbeideodorant Neben Salbei enthält dieses Deodorant als Basis bzw. als Träger Hamameliswasser, das ebenfalls adstringierend wirkt, zudem aber auch die Haut säubert und kühlt. Dazu kommt Grapefruitsamenextrakt, das […]

Aromatherapie-Deodorant

Damit sich die Bakterien – die eigentlichen Verursacher für Körpergeruch – nicht vermehren können, sollte ein natürliches Deodorant antibakterielle und adstringierende Bestandteile aufweisen. Aromatherapie-Deodorant Gegen die Vermehrung von Bakterien wirken zum Beispiel Zypressen- und Lavendelöl, aber auch Grapefruitsamenextrakt wirkt gegen Bakterien.

Zitronen- und Lavendeldeodorant

Trotz täglicher Körperpflege kann man die Entwicklung von Körpergeruch im Laufe des Tages nicht wirklich vermeiden. Er entsteht immer, wenn Schweiß mit den Bakterien der Haut in Kontakt kommt. Baden oder duschen sind die ersten Maßnahmen, die man zur Beseitigung schlechter Gerüche ergreifen kann. Dazu kann man auch ein Deodorant verwenden. Natürlich gibt es zu […]