GesundheitsNET.de

Ratgeber für Naturheilmittel und alternative Medizin

Für frischen Atem

Für einen frischen Atem ist es wichtig, dass Sie bei der Mundhygiene die Zunge nicht vergessen. Auf der Zungenoberfläche finden sich ebenfalls Bakterien, die zu übel schmeckenden und riechenden Belegen führen können. Putzen Sie also die Zungenoberfläche mit.

Verwenden können Sie eine Zungenspatel oder aber Ihre Zahnbürste. Es gibt mittlerweile sogar Zahnbürsten, die haben auf ihrem Rücken bereits einen Zungenspatel, den Sie benutzen können.

Für frischen Atem zwischendurch kauen Sie doch einmal Fenchelsamen oder essen Sie einen Zweig Petersilie. Außerdem sollten Sie sich nach dem Essen den Mund spülen, wenn Sie sich nicht gerade die Zähne putzen können.

Ich bin Barbara

War mein Artikel hilfreich? Empfehlen Sie mich weiter!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch nicht bewertet.)
Loading...
 

Ähnliche Artikel

Den ganzen Tag einen frischen Atem

Neben der eigentlichen Zahn- und Mundhygiene gibt noch einige Tipps, wie man den ganzen Tag über einen angenehmen Atem bewahren kann. Der erste Tipp setzt schon...

Was hilft gegen Mundgeruch?

Richtige Ernährung gegen Mundgeruch Die Ernährung spielt bei vielen Vorgängen im Körper eine Rolle. Der Stoffwechsel produziert bei einseitiger Ernährung Zwischenprodukte, die den Atem säuerlich werden...

Abwechselnde Nasenatmung

Eine weitere Atemübung aus dem Yoga ist die wechselnde Nasenatmung. Dazu setzten Sie sich wieder aufrecht aber entspannt auf einen Stuhl und den Füßen flach...

Erfrischene Dampfbäder für fettige Haut

Bei fettiger Haut ist es wichtig die Poren nicht zu weiterer Fettproduktion anzuregen, deshalb sollten Sie darauf achten, dass ein Gesichtsdampfbad die Haut vor allem...